BASE
LIFT-KIT

Das innovative RWA-System
für den Aufzugsschacht

Rauchdetektion
VERSCHLUSSELEMENTE

Fail-Safe – Prinzip

Eingesetzte Verschlusselemente mit Federrücklaufantrieb

Höchste Sicherheit

Anschluss verschiedener Branderkennungselemente

Klima Komfort

Integrierter Temperatur- /Feuchtigkeitssensor und einstellbare Intervalllüftung (alle 6-12h) für 15 min

Flexibel

Erweiterbar durch zusätzliche Sensoren

Rauchdetektion

Die Rauchdetektion kann mittels Rauchmelder oder Rauchansaug-System stattfinden. Bei Bedarf kann ein Rauchansaug-System auch durch eine zusätzliche Rauchmelder-Linie erweitert, um z.B. zusätzlich einen Maschinenraum zu überwachen.

Unsere DetektionsSysteme

Rauchmelder-System

Unser Rauchmelder-System arbeitet mit genormten Rauchmeldern. Das System ist einfach in Neu- und Bestandsimmobilien zu integrieren und garantiert eine effiziente Regelung des Verschlusselements. Auf diese Weise kann im Brandfall der entstehende Rauch sicher abgeleitet und im Normalbetrieb ein ungewollter Verlust von Heizenergie verhindert werden.
Im Brandfall detektiert die Lift-Tronic (Steuereinheit) über die Rauchmelder den Gefahrenfall und initiiert die Öffnung des Verschlusselements. Im Falle eines Stromausfalls oder eines Defekts an einem der Bauteile, wird das Verschlusselement ebenfalls automatisch geöffnet.
Über eine zusätzliche RWA-Bedienstelle kann zudem manuell ein Gefahrenfall ausgelöst werden. In jedem Fall ist die sichere Rauchableitung sowie die Evakuierung der Fahrkörbe gewährleistet. Alle Komponenten entsprechen dem Stand der Technik und den gängigen Normen.

Download Übersicht (PDF)
Technische Details

Rauchansaug-System

Unser Rauchansaug-System arbeitet mit einem genormten RAS-Melder. Das System ist einfach in Neu- und Bestandsimmobilien zu integrieren und garantiert eine effiziente Regelung des Verschlusselements. Auf diese Weise kann im Brandfall der entstehende Rauch sicher abgeleitet und im Normalbetrieb ein ungewollter Verlust von Heizenergie verhindert werden.

Im Brandfall detektiert die Lift-Tronic (Steuereinheit) über die Rauchmelder den Gefahrenfall und initiiert die Öffnung des Verschlusselements. Im Falle eines Stromausfalls oder eines Defekts an einem der Bauteile, wird das Verschlusselement ebenfalls automatisch geöffnet.

Über eine zusätzliche RWA-Bedienstelle kann zudem manuell ein Gefahrenfall ausgelöst werden. In jedem Fall ist die sichere Rauchableitung sowie die Evakuierung der Fahrkörbe gewährleistet. Alle Komponenten entsprechen dem Stand der Technik und den gängigen Normen.

Kontaktieren Sie uns
Technische Details

Rauchansaug-System zur Alarmierung der Feuerwehr

Wichtig für die richtige Umsetzung ist, dass:

  • Alle Vorgaben der DIN 14675, VDE 0833-2 und den jeweiligen TAB´s der Feuerwehren eingehalten werden.
  • Eine 72 Stunden Notstromversorgung mit Zulassung (abZ) der BMA vorhanden ist.
  • Nur zugelassenen Komponenten verwendet werden.
  • Die Entrauchung und Lüftung im Zusammenspiel zu den unterschiedlichen Vorgaben für Aufzugsschächte erfüllt werden. (LBO, Aufzugsverordnung, EN81-1/2, EN81-20 etc.)
  • Die Schnittstellen für die Montage und den späteren Betrieb der Anlagen definiert sind.
  • Vorlage einer Funktionsbeschreibung, welche allen Beteiligten zur Freigabe vorgelegt wird. (Brandschutzgutachter, Feuerwehr, BMA-Errichter etc.)
  • Eventuelle weitere Systeme wie z.B. Überdruckanlagen regelkonform mit eingebunden werden.
  • Der Gesamtaufbau und die Positionierung der Systemkomponenten bezogen auf das spezielle Objekt abgestimmt und freigegeben sind.

Wir haben bereits für viele unserer Kunden derartige Projekte geplant und bundesweit umgesetzt.

Gemeinsam mit unseren Lieferanten haben wir Modullösungen entwickelt, welche wir individuell auf die jeweiligen Objektanforderungen anpassen können. Eine enge Abstimmung mit dem Errichter der Brandmeldeanlage und dem Brandschutzbeauftragten ist unumgänglich und wird selbstverständlich von uns übernommen.

Gerne erstellen wir für Ihr Projekt ein individuelles Lösungskonzept in Abstimmung mit dem Brandschutzgutachten, der Feuerwehr und dem Errichter der Brandmeldeanlage.

Senden Sie uns Ihre Anfrage mit den notwendigen Angaben zu Ihrem Projekt (Brandschutzkonzept, Dimensionen der Aufzugsanlagen, Brandfallmatrix). Wir beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns
Technische Details

Verschlusselemente

Die motorisch gesteuerte Verschluss­klappe wird über den Anschluss­adapter nur dann geöffnet, wenn ein Luft­austausch oder eine Ent­rauchung erforder­lich ist. Das un­kontroll­ierte Ent­weichen von Wärme- und Klimaenergie wird so vermieden und somit Geld gespart und die Umwelt geschont.

Unsere Verschlusselemente

  • Luftdichtigkeit Klasse 4 (GEG konform)
  • Ausführung als NRWG (nach DIN EN 12101-2)

  • Sondergrößen auf Anfrage

  • Einbau in die vorhandene Öffnung. Somit keine Einschränkung des vorhandenen Schutzraumes

  • Silent Antrieb – geräuschloses Öffnen im Lüftungsmodus
  • Endlagenkontakt zur Auswertung der Klappenstellung (AUF bzw. ZU)

  • Zusätzlicher Wetterschutz erforderlich

  • Luftdichtigkeit Klasse 4 (GEG konform)

  • Ausführung als NRWG (nach DIN EN 12101-2)

  • Einbau vor die vorhandene Öffnung

  • Silent Antrieb – geräuschloses Öffnen im Lüftungsmodus
  • Sondergrößen auf Anfrage

  • Endlagenkontakt zur Auswertung der Klappenstellung (AUF bzw. ZU)

  • Zusätzlicher Wetterschutz erforderlich

  • Wetter- und Regenschutzhaube mit einschaligem Sockel/Aufsatzkranz

  • Jalousieklappe im Sockel integriert

  • 4-seitige Entrauchungs-Lüftungsöffnung
  • Silent Antrieb – geräuschloses Öffnen im Lüftungsmodus
  • Integrierter Kleintierschutz

  • Sockelhöhe kann variabel angepasst werden
  • Luftdichtigkeit Klasse 4 (GEG konform)
  • Endlagenkontakt, zur Auswertung der Klap-penstellung (AUF bzw. ZU)
  • geprüftes NRWG nach DIN 12101-2
  • Wetter- und Regenschutzhaube mit wärmegedämmtem Sockel/Aufsatzkranz
  • Gedämmte Jalousieklappe im Sockel integriert
  • 4-seitige Entrauchungs-Lüftungsöffnung
  • Silent Antrieb – geräuschloses Öffnen im Lüftungsmodus
  • integrierter Kleintierschutz
  • Sockelhöhe kann variabel angepasst werden
  • Luftdichtigkeit Klasse 4 (GEG konform)
  • Endlagenkontakt, zur Auswertung der Klap-penstellung (AUF bzw. ZU)
  • Geprüftes NRWG nach DIN 12101-2

Kompakt Download
Technische Details